Prävention

Prävention gegen sexualisierte Gewalt an Kindern und Jugendlichen

Religionslehrkräfte sind oft Vertrauenspersonen für Schüler/-innen. So sollten Sie als (künftige) Lehrkraft vorbereitet sein, wenn Sie von einem/-er Betroffenen angesprochen werden, um die richtigen Schritte einzuleiten. Gleichzeitig kann es sein, dass Sie im schulischen Alltag Beobachtungen machen, hinter denen Grenzverletzungen, Übergriffe oder Gewalt stehen. In besonderem Maß präventiv wirksam sind auch sexualpädagogische Angebote, da sie die Reflexions- und Sprachfähigkeit von Kindern und Jugendlichen fördern, um unangemessenes Verhalten identifizieren und benennen zu können.

Der Veranstaltungsbesuch ist ab Studienbeginn Sommersemester 2019 für alle Studierenden verpflichtend; unabhängig vom Studienbeginn muss die Prävention vorab von allen besucht werden, die im Rahmen des Engagements im kirchlichen Leben voraussichtlich mit Kindern und Jugendlichen Kontakt haben werden (z. B. Erstkommunion- und Firmvorbereitung).

In Zusammenarbeit mit: Polizeipräsidium Schwaben Nord, Diözesane Koordinationsstelle zur Prävention sowie Ehe- und Familienseelsorge, Bischöfliches Jugendamt, PAID e.V., ProLife Europe e.V. u. a.

Bitte beachten Sie, dass es Mindest- und Maximalteilnehmerzahlen gibt. Melden Sie sich also möglichst frühzeitig an!

Es sind jeweils die beiden terminlich zusammenhängenden Veranstaltungen zu besuchen!

Freitags 08:15 - 12:45 Uhr im Raum G8 in der KHG

Termine: Fr. 15.05. und 19.06. ODER 18.09. und 25.09.

Bistum Augsburg - Abteilung Schule und Religionsunterricht
Bistum Augsburg