Inklusion als Thema im Religionsunterricht

Inklusion als Thema im Religionsunterricht

Du bist anders - ich auch!

Inklusion als Thema im Religionsunterricht

Inklusion ist ein „ureigenes Thema“ des Religionsunterrichts.

Jesus selbst fragt: „Was willst du, dass ich dir tue?“ Er nimmt sich für die Menschen Zeit. Er schafft Begegnungen auf Augenhöhe. Er ermöglicht Teilhabe und Teilgabe. Er handelt inklusiv!

So eröffnen sich im Religionsunterricht zahlreiche Möglichkeiten, um die Einzigartigkeit eines jeden bewusst zu machen, Unterschiede als Chance zu begreifen, Ressourcen in den Blick zu nehmen, Toleranz gegenüber dem was mir fremd ist einzuüben, einen wertschätzenden Umgang miteinander zu praktizieren und Barrieren aller Art abzubauen.

In der Fortbildung werden Ideen und Anregungen zu inklusiven Themen wie Einzigartigkeit, Vielfalt als Gewinn, Behinderung, Armut und Flucht aufgezeigt sowie Bezüge zum Kirchenjahr hergestellt. Mit Bilderbücher, biblischen Texten, kreativen Methoden und spielerische Ideen werden wir uns den Themen auf ganz unterschiedliche Weise annähern.