Selbstbestimmung im Horizont aktueller ethischer Fragestellungen (Moraltheologie) – spannend und herausfordernd für den katholischen Religionsunterricht!

Selbstbestimmung im Horizont aktueller ethischer Fragestellungen (Moraltheologie) – spannend und herausfordernd für den katholischen Religionsunterricht!

Frau Prof. Schlögl-Flierl hat 2006 an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Regens-burg promoviert und sich 2014 habilitiert. Seit 2015 ist sie Inhaberin des Lehrstuhls für Moraltheologie an der Universität Augsburg.

Die Moraltheologie, in neuerer Bezeichnung auch "Theologische Ethik" genannt, beschäftigt sich mit dem sittlichen Handeln des Menschen im Lichte des Glaubens. Geht es in der Fundamentalmoral um Fragen wie Gewissen, Naturrecht und Sünde/Schuld, so stehen in der Speziellen Moraltheologie Dis-kurse der Bio- und Medizinethik sowie der Beziehungsethik an. Forschungsfelder von Frau Prof. Schlögl-Flierl: Im Bereich der Bioethik stehen sowohl Themen des Lebensanfangs (Genome editing, Reproduktionsmedizin) als auch Themen am Lebensende im Fokus des Forschungsinteresses.

Bei der Tagung werden Themen wie Social Freezing, Pränatale Diagnostik, die aktuelle Situation zum § 217 behandelt sowie Umweltethik (Modelle, Theologie, konkrete Anwendung).

Link zur Rezension von Prof. Dr. Schlögl-Flierl

zum Anmeldeformular

Link zum Programm